Finanzielle Unterstützung für Hochwasseropfer aus Borgfeld

event23.04.2024

Finanzielle Soforthilfen für Hochwassergeschädigte in Borgfeld

Das Hochwasser in Borgfeld und in vielen anderen Orten hat bereits viele Schäden angerichtet. Daher haben der Bürgerverein Borgfeld e.V., die Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. und der Rotary Club Osterholz gemeinsam einen Spendenaufruf gestartet. Betroffene Borgfelder können nun auf eine finanzielle Soforthilfe hoffen.

Viele Borgfelder mussten ihrer Häuser verlassen, unzählige Keller waren vollgelaufen und viel Eigentum wurde zerstört. Dies führt bei vielen Betroffenen nun zu Existenzängsten, insbesondere da oft unklar ist, ob und wann Versicherungen bezahlen und wann mit den angekündigten Hilfen von Land und Bund zu rechnen ist. Borgfelder, die aufgrund des Hoch- oder Grundwassers in finanzielle Not geraten sind, sollen möglichst unbürokratisch mit einer finanziellen Soforthilfe in Höhe von max. 1.000€ unterstützt werden. Die Förderung setzt voraus, dass die oder der Betroffene unverschuldet in eine Notlage aufgrund des Hochwassers bzw. eindringenden Grundwassers geraten ist. Zudem sind die Spendenmittel gegenüber anderen Entschädigungen subsidiär, d.h. Antragsteller müssen anderweitige Entschädigungen (z.B. Versicherungsleistungen, staatliche Hilfen, weitere Zuwendungen) angeben. Antragsteller, die staatliche Leistungen, wie z.B. das Bürgergeld erhalten, sollten vorab mit den für sie zuständigen Behörden klären, ob sie finanzielle Soforthilfen erhalten dürfen. Ein Anspruch auf Gewährung einer finanziellen Unterstützung besteht nicht. Die Höhe der Soforthilfen ist abhängig von dem Gesamtspendenaufkommen.

Zur Zeit sind Spenden in Höhe von 25.722,01 € beim Bürgerverein Borgfeld e.V. eingegangen. Der Bürgerverein Borgfeld dankt allen Spendern für die großzügige Unterstützung der Hochwasseropfer.

Der Antrag auf Gewährung der finanziellen Unterstützung ist beim Bürgerverein Borgfeld e.V. mit dem dafür vorgesehenen Antragsformular schriftlich beim Bürgerverein Borgfeld e.V., Louise-Böhm-Weg 43, 28357 Bremen oder per Mail info@buergerverein-borgfeld.de zu stellen. Je Haushalt darf nur ein Antrag gestellt werden. Anzugeben sind u.a. der entstandene Schaden, wofür das Geld verwendet werden soll und soweit verfügbar Nachweise. Der Antrag muss bis zum Ablauf des 31. Januar 2024 eingegangen sein. Danach eingehende Anträge werden nicht mehr berücksichtigt. Mit dem Einreichen des Antrages erklären Betroffene, die Richtlinie über die Vergabe der Soforthilfen in vollem Umfang anzuerkennen. Die Richtlinien sind auf der Homepage des Bürgervereins Borgfeld e.V. www.buergerverein-borgfeld.de einsehbar. Antragsformulare und Richtlinien können beim Bürgerverein Borgfeld per E-Mail info@buergerverein-borgfeld.de angefordert werden und sind außerdem im Ortsamt Borgfeld zu den dortigen Geschäftszeiten verfügbar. Der Bürgerverein Borgfeld unterstützt gerne beim Ausfüllen und ist telefonisch unter 0171/3615985 erreichbar. 

Die finanziellen Soforthilfen des Bürgervereins Borgfeld e.V. können nur an Menschen mit Hauptwohnsitz in Borgfeld ausgezahlt werden. Betroffene aus Lilienthal setzen sich bitte mit der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V., www.freiwilligenagentur-lilienthal.de, E-Mail: info@freiwilligenagentur-lilienthal.de, Konventshof 4, Tel. 04298-2797630 in Verbindung. 

Die aktuellen Einsätze und der Wiederaufbau werden alle Betroffenen viel Kraft und auch Geld kosten. Gleichzeitig erlebt Borgfeld eine riesige Welle der Hilfe und Unterstützung. Menschen spenden oder helfen Hand in Hand vor Ort. Der Bürgerverein Borgfeld e.V. ruft daher zu weiteren Spenden auf, um die Betroffenen in Borgfeld unterstützen zu können. Spenden können unter dem Stichwort „Hochwasser“ an den

 

Bürgerverein Borgfeld e.V.

Stichwort: Hochwasser

IBAN: Sparkasse Bremen: IBAN: DE46290501010001111509

 

erfolgen. Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.